Verzeichnis für Vegane Ernährungsberatung - Du bist dir mit deiner veganen Ernährung unsicher, suchst Hilfe beim Abnehmen oder benötigst für ein anderes Problem fachlichen Rat? Dann finde hier einen unabhängigen Experten in deiner Nähe und lass' dich von ihm kompetent beraten. Du kannst im Verzeichnis nach Bundesländern oder PLZ sortieren sowie nach Schwerpunkten oder Tätigkeitsfeldern suchen. Neben der klassischen Ernährungsberatung bieten einige der hier gelisteten Veganen Ernährungsberater auch Tätigkeiten im redaktionellen Bereich, z.B. für Online-Magazine, an oder stellen sich als Dozenten und Vortragende in Schulen oder bei Veranstaltungen zur Verfügung.

Bewerte unseren Service:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93 Bewertungen: 4,59 von 5)

Wie du das Verzeichnis für Vegane Ernährungsberatung benutzt:

  • Für eine Sortierung der Ergebnisse drücke bitte auf den Spaltentitel. Nochmaliges Klicken kehrt die Sortierreihenfolge um.
  • Für eine Filterung der Ergebnisse bitte deine gewünschten Filter im Dropdown-Menü auswählen und dann auf den Button "FILTER ANWENDEN" klicken.
  • Mit dem Button "FILTER LÖSCHEN" werden wieder alle Ergebnisse angezeigt.
  • Du kannst auch gezielt einem veganen Ernährungsberater mit der Suchfunktion suchen.
  • Mit einem Klick auf das Bild oder den Namen in der Liste kommst du auf die Profilseite, in der du noch mehr Informationen, wie z.B. Schwerpunkte oder die Kontaktdaten findest.


Ansicht 21–31 von 31  1 2
Name PLZ Bundesland Berufsgruppe Tätigkeitsfelder
Profilbild von Dominik Grimm Dominik Grimm 53844 Nordrhein-Westfalen Ernährungsberater/in Ernährungsbildung, Ernährungsaufklärung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Seminarleitung
Profilbild von Jenny Krepp Jenny Krepp 60438 Hessen Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsaufklärung
Profilbild von Isabelle Hoyer Isabelle Hoyer 61350 Hessen Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Profilbild von Stephanie Blair-Breetz Stephanie Blair-Breetz 63699 Hessen Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Profilbild von Claudia Renner Claudia Renner 80687 Bayern Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsaufklärung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Fach-) Journalismus und Redaktion, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Profilbild von Ana Aquila Ana Aquila 80999 Bayern Ernährungsberater/in Ernährungsberatung
Profilbild von Kathrin Ernstberger Kathrin Ernstberger 81677 Bayern Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsaufklärung
Profilbild von Constanze Herzog-Roschewski Constanze Herzog-Roschewski 87662 Bayern Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungstherapie, Ernährungsaufklärung, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Profilbild von Anja Walter Anja Walter 88416 Baden-Württemberg Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsbildung, Ernährungsaufklärung
Profilbild von Daniela Zibi Daniela Zibi 91161 Bayern Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsbildung, Ernährungsaufklärung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Seminarleitung, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Profilbild von Annemarie Stein Annemarie Stein 99086 Thüringen Ernährungsberater/in Ernährungsberatung, Ernährungsbildung, Ernährungsaufklärung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Dozenten- und Vortragstätigkeit, Seminarleitung, Hauswirtschaftliche & soziale Dienstleistungen, Sonstige (Verbraucher-) Beratung
Ansicht 21–31 von 31  1 2

Vegane Ernährungsberatung – Wegweiser im Dschungel der Mythen und Fakten

Vegane Ernährungsberatung ecodemyVegane Ernährung ist bei weitem nicht so kompliziert, wie einige Menschen denken. Jedoch raten Experten aufgrund der vielen Fehlinformationen im Netz dazu, eine Vegane Ernährungsberatung aufzusuchen. Wer mit der Umstellung auf eine vegane Ernährung beginnt, ist häufig verunsichert und mit vielen Fragen konfrontiert: Ist die Angst vor Proteinmangel begründet? Sind vegane Fertigprodukte ungesund? Was hat es mit dem Vitamin B12 auf sich? Wird man durch vegane Ernährung automatisch schlank? Auch erfahrene Veganer stehen manchmal noch vor neuen Herausforderungen: Vegan und schwanger, was ist jetzt wichtig? Kann ich durch eine rein vegane Ernährung auch Leistungssport betreiben?

Der Begriff vegane Ernährung ist mit vielen unterschiedlichen Vorstellungsbildern behaftet. Streng genommen ernährt sich ein Mensch, der ausschließlich beispielsweise Sojamilch und Karotten verzehrt, vegan. Das so eine „Ernährung“ gänzlich unausgewogen und damit keinesfalls gesund sein kann, liegt auf der Hand. Als Vegane Ernährungsberater sehen wir unsere Aufgabe also nicht nur darin, Menschen bei einer Ernährung ohne Tierprodukte zu coachen.

Unser Beratungs- und Informationsangebot läuft unter der Prämisse „Wie gestaltet man vegane Ernährung gesund, wohlschmeckend und alltagstauglich?“. Wenn wir also hier von veganer Ernährung sprechen, meinen wir damit eine vollwertige und dem individuellen Menschen und seinen Bedürfnissen angepasste Ernährung. Ohne Kalorienzählen, Taschenrechner und all den anderen Dingen, die bei Diäten normal, aber bei einer langfristigen Nahrungsumstellung nur kontraproduktiv sind. Vegane Ernährung, wie wir sie verstehen, ist bunt und vielseitig, köstlich, gesundheitsfördernd und praktikabel in jeder Lebenslage: Vom „Schulbrot“ für die Kids bis zum Gala-Dinner und natürlich kommt auch die Kaffeetafel nicht zu kurz.

Vegane Ernährungsberater als kompetente Partner

Vegane Ernährungsberatung ecodemyWenn über vegane Ernährung diskutiert wird, ist ein Thema Dauerbrenner: Woher bekommt der Veganer sein Protein? Schauen wir uns einmal unsere nächsten Verwandten, die Menschenaffen an. Der Proteinanteil in ihrer Nahrung liegt bei etwa 10 %. Dieser Wert sollte auch in der Ernährung des Menschen nicht überschritten werden, sehen wir einmal von bestimmten Ausnahmen wie beispielsweise Hochleistungssportlern ab. Tatsächlich ist es aber so, dass in den Industrienationen heute eher zu viel Protein mit der Nahrung aufgenommen wird, was die Entstehung verschiedener Krankheiten begünstigt. Eine Zufuhr von Proteinen aus tierischen Produkten wie Fleisch, Wurst, Milch und Co. verschärft das Risiko von ernährungs(mit)bedingen Krankheiten zusätzlich.

Ebenfalls oft ein heißes Eisen sind vegane Fertigprodukte. Einige Menschen finden vegane Würstchen, Pizzen und Käse köstlich. Andere halten sie für komplett überflüssig und so mancher fragt sich, ob man diese Produkte überhaupt essen sollte. Als Vegane Ernährungsberater können wir dazu sagen: Stark verarbeitete Produkte sind niemals gesundheitsfördernd, da sie unter anderem meist einen hohen Salz- und Fettgehalt haben, während der Nährstoffgehalt zu wünschen übrig lässt. Dies trifft aber auf vegane wie auch auf nicht-vegane Fertigprodukte zu. Gegen einen gelegentlichen Genuss dieser Produkte spricht nichts, solange es sich wirklich um Ausnahmen handelt. In der Phase der Umstellung von Mischkost auf vegane Ernährung, können diese Produkte sogar für einige Menschen auf dem Weg zu einer vollwertigen und damit richtigen veganen Ernährung eine erste Orientierungshilfe sein.

Potentiell kritische Nährstoffe in der veganen Ernährung

Das Vitamin B12 muss in der Tat bei einer veganen Ernährung supplementiert werden. Allerdings sind auch Mischköstler mit diesem überaus wichtigen Vitamin oft nicht ausreichend versorgt! Bei einigen weiteren Nährstoffen kann es zu einer Unterversorgung kommen, wenn die Ernährung nicht vollwertig und abwechslungsreich genug ist. Da dies aber auch bei Mischköstlern vorkommen kann, ist es eher ein generelles Problem einseitiger Ernährung.

Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe. Bei allen grundsätzlichen Fragen rund um die vegane Ernährung und natürlich auch bei ganz individuellen Anliegen sind Vegane Ernährungsberater kompetente Anlaufstellen.

Durch vegane Ernährung mit Genuss zum Wohlbefinden

Vegane Ernährungsberatung ecodemyWährend die konventionelle Ernährungsberatung häufig noch mit starren Ernährungsplänen und Verboten arbeitet, setzt die junge und zeitgemäße Disziplin der Veganen Ernährungsberatung auf Ganzheitlichkeit. Hier punkten, neben den gesundheitlichen Aspekten, vor allem zwei Dinge: Genuss und Wohlbefinden. Ist ein Mensch daran gewöhnt, zu viel, zu fetthaltig, zu salzig oder ganz generell zu ungesund zu essen, hilft ein „Verbot“ nicht weiter. "Ab Morgen nur noch Salat statt Pizza“ wird niemals langfristig funktionieren und macht auch keinen Spass.

Ungesunde Lieblingsspeisen Schritt für Schritt abzuwandeln, gesunde und köstliche vegane Lebensmittel nach und nach in den Speiseplan zu integrieren und die Begeisterung für frische, bunte und abwechslungsreiche Nahrung zu wecken – das ist die Arbeitsweise der modernen Veganen Ernährungsberatung. Eine zu schnelle Umstellung auf vollwertige Ernährung kann nämlich auch zu Bekömmlichkeitsstörungen führen. Der Weg zur gesunden veganen Ernährung ist keine „Radikalkur“, sondern eine angenehme Reise auf der sich, Stück für Stück, kulinarisches Neuland und eine ganz neue Art des Wohlfühlens erschließen.

Ein partnerschaftliches Miteinander

Was für die fachlichen Aspekte der Veganen Ernährungsberatung gilt, zeigt sich auch im miteinander zwischen Berater und Kunde. Der Mensch, der einen Veganen Ernährungsberater aufsucht, soll sich wohlfühlen. Gerade Personen, die mit Übergewicht zu kämpfen oder sehr ungesunde Ernährungsgewohnheiten haben, scheuen sich häufig, einen Ernährungsberater aufzusuchen. Einige von ihnen haben sicher auch schon negative Erfahrungen sammeln müssen. Als Vegane Ernährungsberater ist Respekt vor Mensch und Tier für uns eine Selbstverständlichkeit, was sich natürlich auch in unserer Beratung zeigt. „Schulmeisterei“, Verbote und „müssen“ von Dingen, die der Kunde nicht mag oder nicht möchte, sind tabu. Wir verstehen uns als Partner des Kunden und auf gleicher Augenhöhe mit ihm. Unsere Aufgabe liegt darin, seine Ziele klar herauszuarbeiten und mit ihm gemeinsam einen Weg zu entwickeln, diese Ziele umzusetzen. Wie schnell diese Ziele erreicht werden sollen und die Größe der Schritte auf dem Weg dorthin, bestimmt der Kunde.

Die Eigenverantwortung ist ein hohes Gut, welches wir fordern und fördern wollen. Denn nur so kann man auch nach einer abgeschlossenen Beratung nachhaltig und langfristig von der neuen gesunden Ernährungsweise profitieren.

Qualitätsmerkmale und Leistungsspektrum
der vegane Ernährungsberatung

Vegane Ernährungsberatung ecodemyWie arbeiten Vegane Ernährungsberater und wie findet man den Richtigen für sich? Das eigene Essverhalten detailliert zu durchleuchten ist eine sehr private Angelegenheit. Ein erstes Kriterium bei der Auswahl eines Veganen Ernährungsberaters, mit dem man, je nach persönlicher Zielsetzung, über einen kurzen oder auch längeren Zeitraum zusammen arbeitete, ist leicht zu benennen: Sympathie und Vertrauen. Hinzu kommen einige Qualitätsmerkmale, auf die man achten sollte.

Ein kurzes telefonisches Vorabgespräch, welches kostenlos sein sollte, bietet eine erste Möglichkeit zu schauen, ob „die Chemie“ stimmen könnte. Es wird kurz angesprochen, welche Ziele man konkret verfolgen möchte. Wer bereits vegan isst, möchte vielleicht nur einen Check seines Speiseplans oder eine Optimierung der Nährstoffversorgung. Hier kann schon mit kleinen Tricks, wie beispielsweise einer geschickten Kombination der Lebensmittel, einiges erreicht werden. Als Einsteiger möchte man wahrscheinlich eine umfangreichere Beratung und für eine dauerhafte Gewichtsreduktion kann auch eine mehrmonatige Begleitung sinnvoll sein. Ein guter Veganer Ernährungsberater wird sagen können, ob er oder sie die passende Person für dieses Vorhaben ist und auch einen ersten Überblick über die Kosten geben.

Einige Berater halten auch Vorträge, beispielsweise an Volkshochschulen oder in Familienbildungsstätten. Dort kann man sich auch gut einen ersten Eindruck verschaffen.

Das Erstgespräch in der veganen Ernährungsberatung

Bei einem ausführlichen Erstgespräch werden die bisherigen Ernährungsgewohnheiten beleuchtet und die Ziele besprochen. Der Berater wird sich auch einen genauen Überblick verschaffen, wie die Lebenssituation seines Kunden ist, um entsprechend darauf eingehen zu können. Ein Single braucht andere Anregungen als jemand der täglich für eine ganze Familie kocht. Ein Sportler hat andere Ziele als ein Mensch, der ein paar Kilos verlieren möchte. Im Hinblick auf die Verantwortung des Beraters werden auch Fragen zu einer möglichen Krankheitsgeschichte gestellt.

Ist die Erstbefragung abgeschlossen, kann man schon ein paar Tipps mit auf den Weg bekommen und in der Regel wird dann für sieben bis vierzehn Tage ein Ernährungsprotokoll geführt, welches die Basis der eigentlichen veganen Ernährungsberatung bildet.

Ethik und Verantwortung

Vegane Ernährungsberatung ecodemyBei sehr hohem Übergewicht, starkem Untergewicht oder dem Verdacht auf eine Grunderkrankung, rät ein seriöser Veganer Ernährungsberater zu einem Check-up bei einem Arzt. Wir dürfen und wollen erst dann mit unser eigentlichen Arbeit beginnen, wenn sichergestellt ist, dass unser Kunde nicht ernsthaft krank ist. Wir sind weder Ärzte noch Heilpraktiker (außer es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, denn natürlich kann ein Heilpraktiker auch zusätzlich Veganer Ernährungsberater sein), noch dürfen oder wollen wir heilend oder therapierend tätig sein.

Seriöse Vegane Ernährungsberater verkaufen keine „Pülverchen“ oder obskure Nahrungsergänzungsmittel. Denn das erklärte Ziel unserer Beratung ist, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, sich vollwertig und gesund zu ernähren. Auf diese Weise wird der kompletten Bedarf an Nährstoffen über die vollwertige Nahrung abgedeckt, wobei hier nur das Vitamin B12 und möglicherweise das Vitamin D eine Ausnahme darstellen sollten. Natürlich bestätigen einige weitere Ausnahmen auch diese "Regel", z.B. in Lebensphasen, in denen ein erhöhter Nährstoffbedarf vorherrscht.

Eine Ernährungsumstellung braucht Zeit und es wird auch den einen oder anderen „Rückfall“ in altes, ungesundes und nicht mehr erwünschtes Essverhalten geben. Das ist ein ganz normaler Teil des Prozesses. Es spricht auch nichts dagegen, nach abgeschlossener Beratung gelegentlich einen Check der Ernährungsgewohnheiten bei seinem Berater durchführen zu lassen oder sich ein paar neue Tipps zu holen.

Ethik in der veganen Ernährungsberatung

Es gibt aber auch Menschen, die ihre Ziele in Sachen gesunde Ernährung nicht erreichen können oder wollen. Hier ist es eine Frage der Ethik, die Zusammenarbeit mit dem Kunden nach angemessener Zeit zu beenden. Seriöse Berater leben nicht von Langzeitkunden. Wer ohne Erfolge zu erzielen jahrelang ständig einen Ernährungsberater aufsucht, ist definitiv nicht gut beraten.

Für Menschen, die gern tiefer in die Materie einsteigen möchten, sei es aus persönlichem Interesse, um die ganze Familie vollwertig vegan zu verköstigen oder um vielleicht sogar selbst beratend tätig zu werden, lohnt sich ein Blick auf unser  Fernstudium zum veganen Ernährungsberater.

OBEN
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -